Wohin führt der synodale Weg?

Informations- und Diskussionsveranstaltung mit Generalvikar Klaus Pfeffer am 18.09.2021 in Oberhausen

"Wir erleben schon seit längerer Zeit eine Kirche, die durch allgemeine gesellschaftliche Entwicklungen zunehmend ins Abseits gerät, aber die auch, und das ist für uns schwerwiegender, durch vielfaches, eigenes Verschulden an Glaubwürdigkeit verliert."

"Im "Weiter so"-Modus werden wir unserem Auftrag nicht mehr gerecht werden können."

"Wir halten das damit verknüpfte Anliegen einer grundlegenden Reform der Kirche in Deutschland für dringend notwendig, ja existenziell."

Aus einem Schreiben von zehn Generalvikaren, darunter Klaus Pfeffer, an den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und den Vorsitzenden des Zentralkomitees der Katholiken Deutschlands, Thomas Sternberg.

Klaus Pfeffer, Generalvikar des Bistums Essen, engagiert sich angesichts der dramatischen Krise der katholischen Kirche für umfassende Reformen. Er schildert seine Einschätzung zur derzeitigen Situation und zu aktuellen Entwicklungen der Kirche - und stellt sich dem offenen Gespräch.

Meldet Euch an zum Studientag am 18.09.2021 von 10:00 - 12:00 Uhr in der Kirche St. Johannes Evangelist, Barbarastr. 16, 46047 Oberhausen!

Bis zum 09.09.2021 könnt Ihr Euch anmelden!

Barbara Reene-Spillmann: b.reene-spillmann@kab-essen.de

Michaela Perz: m.perz@kab-essen.de

Telefon: 201/ 878 910

 

Klaus Pfeffer, Generalvikar des Bistums Essen, engagiert sich für umfassende Reformen.

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

Adresse

KAB im Bistum Essen
An St. Ignatius 8
45128 Essen
Telefon: 0201 / 878910