Verein Karfreitagskreuzweg besucht Tisa von der Schulenburg-Archiv

Am 15.11. kamen die Mitglieder des Vereins Karfreitagskreuzweg auf der Halde e. V. in Dorsten zusammen. Neben den Beratungen und Beschlüssen für den kommenden Kreuzweg am 07. April 2023 auf der Halde Haniel, besuchten die Vereinsmitglieder das Archiv der Tisa von der Schulenburg-Stiftung. Lambert Lütkenhorst, Vorsitzender der Tisa von der Schulenburg-Stiftung, begleitete die Mitglieder durch den Archivraum mit mehr als 3.500 Exponaten. Die Künstlerin, deren Reliefs, Zeichnungen und Skizzen durch die Stiftung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, hat eine große Bedeutung für den heimischen Steinkohlebergbau. „Auch für das Konzept des Kreuzweges auf der Halde Haniel ist das Werk von Tisa von der Schulenburg wesentlich“, betonte Michael Sagenschneider (RAG AG), der die Durchführung des Karfreitagskreuzweg seit Jahren mitorganisiert. An den 15 Stationen des Kreuzweges finden sich in Kupfer geätzte Rohrfederzeichnungen der Ordensschwester, die die Passion Christi darstellen. „Die Rohrfederzeichnungen verbinden Ruhrgebietsgeschichte, Glaube und Kunst,“ erklärt Andreas Schellhase, Geschäftsführer des Vereins. „Das macht den Kreuzweg auf der Halde Haniel einzigartig.“ Auch im kommenden Jahr wird die RAG-Stiftung die Umsetzung des Karfreitagskreuzweges wieder unterstützen.

V. l. n . r.: Jürgen Haberl, Dr. Jürgen Cleve, Michael Sagenschneider, Herr Krößmann

Lambert Lütkenhorst (Vorsitzender Tisa von der Schulenburg-Stiftung)

Michael Sagenschneider (RAG AG)

V. l. n . r.: Lambert Lütkenhorst, Andrea Goldmann, Jürgen Haberl, Dr. Jürgen Cleve, Michael Sagenschneider

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

Adresse

KAB im Bistum Essen
An St. Ignatius 8
45128 Essen
Telefon: 0201 / 878910