Minister Laumann eröffnet Beratungsstelle Arbeit

Am 26.04. eröffnete Minister Karl-Josef Laumann die „Beratungsstelle Arbeit“ im Styrumer Treff in Mülheim an der Ruhr. Die Beratungsstelle ist ein gemeinsames Projekt der KAB im Bistum Essen und der kurbel aus Oberhausen, das aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird. Arbeitslose, von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen und von ausbeuterischen Arbeitsverhältnissen Betroffene finden in der Beratungsstelle Arbeit im Styrumer Treff seit Anfang 2021 kostenlosen Rat zu Qualifizierung, Beschäftigung und Unterstützung bei wirtschaftlichen, psychosozialen und rechtlichen Fragen sowie niedrigschwellige Begegnungsangebote.

Das vielfältige Unterstützungsangebot geht von Hilfe bei behördlichen Angelegenheiten wie Antragstellung für ALG II bis hin zu individuellem Coaching beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen. Die Hilfe wird so individuell geleistet, wie sie erforderlich ist.

Mit dem Projekt engagieren sich die KAB im Bistum Essen und die kurbel für menschenwürdige Arbeitsbedingungen in Mülheim an der Ruhr. „Ausbeutung, unbezahlte Überstunden und fehlender Kündigungsschutz: Es ist nicht in Ordnung, wie mit einigen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in unserem Land umgegangen wird. Deswegen freue ich mich sehr, dass mit den Beratungsstellen Arbeit ein durch ESF- und Landesmittel gefördertes flächendeckendes Hilfsangebot geschaffen wurde. Seit Januar 2021 finden Menschen in schwierigen Beschäftigungssituationen oder ohne Arbeit bei diesen Stellen eine Anlaufstelle. Auch hier im Styrumer Treff in Mülheim stehen die Beraterinnen den Betroffenen seit Anfang des letzten Jahres unterstützend zur Seite – dafür danke ich Ihnen sehr“, erklärte Arbeitsminister Laumann bei der offiziellen Eröffnung.

Die Corona-Pandemie hat dazu beigetragen, dass sich die Situation für Menschen ohne Arbeit und in schwierigen Beschäftigungssituationen weiter verschärft hat. Eine professionelle, ortsnahe Beratung ist noch wichtiger geworden, um diese Menschen mit Unterstützungsangeboten zu erreichen.

Neben der Beratungsstelle Arbeit werden im Styrumer Treff auch Gruppenangebote wie das Sprachcafé realisiert, welches Menschen mit und ohne Migrationshintergrund informellen Austausch bei fachlichen Inputs zu den Themen Alltagskompetenz und (Aus-)Bildungsmarkt ermöglicht.

v.l.n.r.: Andreas Schellhase (Diözesansekretär der KAB im Bistum Essen), Marc Buchholz (OB Mülheim a. d. R.), Karl-Josef Laumann (Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen), Frank Janßen (Geschäftsführer die kurbel)

Minister Karl-Josef Laumann eröffnet die Beratungsstelle Arbeit in Mülheim an der Ruhr.

v.l.n.r.: Frank Janßen (Geschäftsführer die kurbel), Hermann-Josef Schepers (Diözesanvorsitzender), Andreas Schellhase (Diözesansekretär)

Die Beratungsstelle Arbeit ist ein gemeinsames Projekt der KAB im Bistum Essen und der kurbel aus Oberhausen.

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

Adresse

KAB im Bistum Essen
An St. Ignatius 8
45128 Essen
Telefon: 0201 / 878910